Datenbank

Kontakt

Barbara Ochsner
Hinterdorfstrasse 29
CH-8216 Oberhallau

Tel.: +41 (0)52 681 32 03
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Welpentest

Der Welpentest

Vielleicht wird der Mensch eines Tages den idealen Hund erschaffen. Noch aber ist die Rassehundezucht mit ihrem Hauptaugenmerk auf Schönheit weit davon entfernt, noch sind wir alle (Gott sei Dank!) weit davon entfernt, ein künstlich gemixtes Genprodukt per Katalog bestellen zu können. Noch bleibt uns nur der Welpentest, um ein bisschen „hineinzuschauen“ ins Hündchen.

1. Man setze den Welpen getrennt von seinen Geschwistern ab und hocke sich in Entgegengesetzter Richtung der Wurfkiste auf den Boden und versuche, den Welpen anzulocken:

a. Kommt er mit aufrechter Rute an, springt, wedelt, schnappt (= dominant); 
b. kommt er freundlich, pfötelt, leckt die Testperson im Gesicht (= freundlich, evtl. selbstbewusst); 
c. kommt zögernd (= gut führig); 
d. kommt nicht, geht eigene Wege (= eigensinnig);
e. kommt nicht, ist ängstlich, erstarrt (= stressanfällig, scheu).


2. Man stehe auf und gehe fort. Beobachtet uns der Welpe? Folgt er, trägt die Rute

a. aufrecht (= ist selbstsicher/dominant)
b. gesenkt (= leicht führig, passiv)
c. wedelnd und sieht zum Menschen auf ( = freudig, aktiv)
d. gesenkt, geht weg(= evtl. eigensinnig oder scheu)


3. Man knuddle den Welpen und rolle ihn auf den Rücken. Wie reagiert er?

a. Mit Widerstand? Oder sogar knurrend/beißend (= dominant);
b. beruhigt sich schnell (= führig);
c. wehrt sich nicht (= unterwürfig, führig).


4. Man streichle den Welpen, bis er etwas tut.

a. Springt er herum und fordert zum Spiel auf (= dominant);
b. lässt er es mit Augenkontakt willig über sich ergehen (= führig);
c. erstarrt (= ängstlich, unterwürfig); läuft weg (= eigensinnig).


5. Man hebe den Welpen hoch (aber richtig, ohne ihm wehzutun).

a. Strampelt, knurrt und beißt er (= dominant);
b. wehrt sich nicht, leckt die Finger der Testperson (= führig);
c. erstarrt (= ängstlich).


6. Man binde ein Handtuch an einen Strick und ziehe es vor dem Welpen hin und her.

a. Greift er es an, beißt hinein (= dominant);
b. beobachtet er es mit aufrechter Rute/bellt (= selbstbewusst/ neugierig);
c. will er es inspizieren (= intelligent, umsichtig);
d. zieht er die Rute ein, läuft weg (= ängstlich).